Montag, 8. Dezember 2008

Hannes Wolf verlässt ASC

Wie der örtlichen Presse zu entnehmen ist, hat der Aplerbecker Spielertrainer Hannes Wolf seinen Abschied zum Saisonende angekündigt.

Begründet hat er diesen Schritt mit den qualitativen Einbußen, die sich aus der Rolle als Spielertrainer zwangsläufig ergeben, und damit verbunden auch mit dem verminderten Spaßfaktor am Fußball ("Die Rolle als Spielertrainer nimmt mir die Freude am Fußball. Weil ich spiele, bin ich vielleicht ein etwas schlechterer Trainer. Weil ich Trainer bin, bin ich vielleicht ein etwas schlechterer Spieler. Irgendwann bleibt die Freude auf der Strecke").
Für die neue Saison sucht Hannes Wolf nun einen höherklassigen Verein, in dem er als reiner Spieler aktiv sein will (natürlich steht es ihm frei, hierfür das Portal „Platzwechsel.com“ zu nutzen).

Unabhängig davon hat der ASC das Saisonziel „Aufstieg“ offiziell bekräftigt. Mit dem aktuellen 3. Platz (4 Punkte hinter dem Spitzenreiter) stehen die Chancen auch recht gut...

Quelle: Ruhr Nachrichten, Homepage des ASC 09

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schon krass, dass das Modell "Spielertrainer" überhaupt so erfolgreich in der Westfalenliga funktioniert.
Das spricht sicher auch für den Charakter der Mannschaft.
Ich hätte den ASC in dieser Saison nicht so stark erwartet.
MfG
Bernd

magicmurx hat gesagt…

auf www.ein-dortmund.de
findet man das gesamte Interview zum nachlesen

Platzwechsel.com hat gesagt…

Schade, dass Aplerbeck ein so überragender MAnn verlässt, trotzdem alles Gute HAnnes!