Samstag, 21. Juli 2012

Marko Marin erzielt erstes Tor für Chelsea


Die Mannschaft des FC Chelsea reist im Rahmen einer Vorbereitungstour derzeit durch die USA. Im Freundschaftsspiel gegen die Seattle Sounders hat Marko Marin zum ersten Mal seine Qualitäten im Trikot der „Blues“ aufblitzen lassen. Er schoss sein Team mit dem Treffer zum 3:2 auf die Siegesstraße zurück.
Das Spiel endete mit  4:2 für die Gäste aus London. Neben Marin war vor allem der 40-Millionen Euro teure Eden Hazard im Mittelpunkt des Interesses. Der 21-Jährige Belgier konnte ebenfalls mit einem Tor überzeugen. Mann des Spiels war allerdings der 19 Jahre alte Romelu Lukaku, der mit einem Doppelpack auf sich aufmerksam machte. 
Zuerst legte Lukaku vor, nachdem er von Josh McEachran in Szene gesetzt worden war. Sein belgischer Landsmann Hazard legte in der 10. Minute nach. Das Spiel schien früh entschieden zu sein. Doch die Sounders konnten durch die Tore von Fredy Montero in der 13.- und der 31. Minute ausgleichen. Jetzt war die Zeit des deutschen Flügelflitzers Marin gekommen. Er zog fünf Minuten vor der Pause nach innen, Richtung 16-Meterraum und versenkte den Ball im Tor. Damit war die Premiere des 23-Jährigen im Chelsea-Trikot geglückt. Drei Minuten später machte Lukaku sein zweites Tor zum Endstand von 4:2. Die zweite Hälfte der Partie verlief torlos.
Der Teamanager der „Blues“, Roberto Di Matteo sagte nach dem Spiel: „Wir wollten gute Kombinationen zeigen, langsam unsere neuen Spieler integrieren und die jungen Talente beobachten, die uns in Zukunft helfen wollen.“ Deshalb waren vor allem die Jungstars im Team zum Zuge gekommen. Marko Marin hatte ein tolles Spiel gezeigt und wurde auch von den Kritikern gelobt. Er selbst scheint sich sehr wohl bei Chelsea zu fühlen. „Es ist toll für mich, von technisch hochbegabten Spielern umgeben zu sein. Sie können einen Pass in genau dem richtigen Moment spielen“, erklärte der 16-fache Nationalspieler gegenüber dem „Guardian“.
Nicht umsonst holte Chelsea in der vergangenen Saison, wenn auch glücklich, die Champions League. Mit den Neuzugängen soll nun auch die Rückkehr an die Tabellenspitze der Premier League in Angriff genommen werden. Die Wettquoten sprechen nach den Transfers von Hazard und Marin klar für die „Blues“. In diesem Jahr dürften sich die alternden Defensivkünstler wohl wieder auf eine andere Art präsentieren.
Schon seit längerem sind internationale Spitzenclubs an Marin dran, weswegen ihn das Angebot von Chelsea nicht sonderlich in Aufregung versetzte. „Nein, ich war nicht überrascht, als Chelsea sich nach mir erkundigte. In den letzten Jahren haben sich ständig große Vereine bei mir gemeldet“, sagte der leichtgewichtige Offensivmann. „Ich schlug im Januar eine Offerte von Tottenham aus, weil ich mich Chelsea anschließen wollte. Mir ist aber klar, dass ich hier nicht jedes Spiel machen werde. Niemand spielte im letzten Jahr durchgehend von Anfang an.“
Marin ist damit bewusst, dass er wahrscheinlich in Zukunft ab und an mit der Ersatzbank der Blauen vorlieb nehmen muss. Wenn er sich in London durchsetzen kann, würden seine Chancen auf Einsätze in der deutschen Nationalelf rapide steigen. Im Fußball wetten viele junge Spieler auf solche Einsätze, um sich bei Spitzenclubs wie Chelsea zu bewerben. Marko Marin ist bereits da.      

Keine Kommentare: