Samstag, 22. Dezember 2012

Mesut Özil steigert sich beträchtlich



Die erste Hälfte der Saison ist so gut wie vorüber und die „Königlichen“ können die Titelverteidigung eigentlich schon abhaken. Real bleibt auf der Stelle stehen, doch an Mesut Özil liegt es nicht. Der deutsche Legionär beim spanischen Hauptstadtklub kommt immer besser in Fahrt. 

Wieder hatte Real Madrid beim 2:2-Unentschieden gegen Espanyol Barcelona wichtige Punkte in der Primera Division liegen gelassen. Der Rückstand auf Erzrivale FC Barcelona ist auf 13 Zähler angewachsen. Damit kann die Mannschaft von Trainer Jose Mourinho die Titelverteidigung eigentlich schon in den Wind schießen. Kein Wunder, dass sich die spanische Presse mit Mesut Özil und seine Kollegen hart ins Gericht geht.

Der deutsche Nationalspieler war zu Beginn der Saison in den spanischen Medien massiv in die Kritik geraten. Doch in letzter Zeit lieferte er nicht mehr seinen Kritikern die Vorlagen, sondern seinen Mannschaftskollegen. Nach dem eher mäßigen Saisonstart hat sich der 24-Jährige ständig gesteigert. „Özil ist fitter als in den vergangenen Wochen. Nach der Pause steigerte er sich beträchtlich“, stellte die spanische Zeitung „Marca“ nach dem Spiel gegen Espanyol fest. Doch zu besseren Ergebnissen seines Teams hat seine gute Form leider nicht geführt. Deshalb darf das Urteil der Zeitung nach dem Unentschieden am Wochenende als gemäßigt angesehen werden. 

Teamkollege Sami Khedira weiß, dass die Presse oftmals zu übertriebenen Aussagen neigt. „Einmal ist Mesut der Magier aus einer anderen Galaxie, dann hat er Kreisliga-Niveau. Das können wir nicht ernst nehmen“, sagte der defensive Mittelfeldspieler. Özil selbst betont immer wieder, dass er nur mit sachlicher Kritik etwas anfangen könne und deshalb, den polemischen Darstellungen in den Sportnachrichten wenig Gehör schenke.

Auch zum angeblichen Zerwürfnis zwischen dem deutschen Nationalspieler und Coach Jose Mourinho äußerte sich Khedira: „Der Trainer und Mesut haben null Komma null ein Problem miteinander.“ 
Doch, selbst wenn Özil 20 Spiele am Stück eine hervorragende Leistung abliefert, werden die Diskussionen wieder aufkeimen, sobald er einmal eine schwache Darbietung zeigt. Nur mit den von Real stets erwarteten Siegen, können sich die Madrilenen aus den Negativschlagzeilen raushalten.

Am kommenden Samstag reisen die „Königlichen“ nach Andalusien, um gegen Malaga zu spielen. Dabei sind sie, wie fast immer, laut den Fußball Wettnachrichten klarer Favorit in der Partie. Dies gilt es nun nur noch zu bestätigen...

Keine Kommentare: