Samstag, 14. Juni 2014

Wir sind bei der WM dabei...bei der Blog-WM!!!

Nicht in Brasilien, sondern in der virtuellen Welt haben wir es doch tatsächlich in die Vorrunde der Blog-WM geschafft.

Blog-WM 2014 - Vorrunde
Die Blog-WM wird mittlerweile fast schon regelmäßig von Peer Wandiger auf seinem Blogprojekt veranstaltet.
Analog und anlässlich zu WM- oder EM-Zeiten geht es darum, dass verschiedenste Blogs gegeneinander antreten, um letztendlich den "Blog-Weltmeister" zu küren.
Es treten in jeder Runde jeweils zwei Blogs gegeneinander an, und im k.o.-Verfahren kann man sich dann bis zum Titel kämpfen - immer vorausgesetzt, man hat genug Stimmen. Es zählen nämlich nicht Tore, sondern es wird gegeneinander abgestimmt.

Das interessante bei der Sache ist, dass es sich nicht ausschließlich um Fußball-Blogs handelt, sondern eine bunte Mischung von Blogs entstanden ist, auf die man sonst eventuell gar nicht gekommen wäre.
Daher lohnt sich ein Besuch der "Vorrunde" auf jeden Fall.
Hier findet Ihr alle Vorrunden-Paarungen, und habt natürlich auch die Möglichkeit zur Abstimmung:
http://www.blogprojekt.de/2014/06/10/blog-wm/blog-wm-2014-vorrunde/

Natürlich freuen wir uns zunächst, überhaupt einmal dabei zu sein.
Noch mehr würden wir uns natürlich freuen, wenn Ihr für uns abstimmen würdet. ;o)

Unabhängig davon wünschen wir allen Teilnehmern viel Erfolg, und allen Lesern viel Spaß beim Kennenlernen der Teilnehmer.

Dienstag, 22. April 2014

Geld für Vereine - Die Ing-Diba spendet wieder...

Es ist wieder soweit: Wir hatten in unserem Blog ja bereits mehrfach über die -wie wir finden- sehr schöne Aktion der Ing-Diba berichtet, die jährlich 1000 x 1000 Euro für Vereine spenden.
Nun schreiben wir das Jahr 2014, und es geht wieder los.

Auf der Internet-Seite https://www.ing-diba.de/ueber-uns/aktionen/#! findet Ihr weitere Informationen sowie einen Link, um Euren Verein anzumelden.
Nach der Anmeldung geht das "Marketing" los, und es gilt, in Eurer Kategorie so viele Stimmen wie möglich zu sammeln. Die 250 Vereine mit den meisten Stimmen pro Kategorie (geht nach Vereinsgröße) erhalten jeweils die 1.000 Euro.

Dieses Jahr gibt es sogar noch zwei zusätzliche Chancen auf Gelder:
  1. 20 Vereine bekommen je 500 Euro Sonderspende (nach Wahl der Ing-Diba)
  2. Nach dem Motto "Miteinander die Zukunft gestalten!" werden 10.000 Euro zusätzlich ausgelobt für Vereine, "die sich für gesellschaftliche Integration engagieren und Integration im Vereinsalltag bereits erfolgreich leben."
    Die Vergabe dieses Preises entscheidet eine Jury gemeinsam mit dem Bundesinnenminesterium. Die Aufteilung kann auch an mehrere Vereine erfolgen.
Die Aktion läuft bis zum 03.06.2014, 12 Uhr, Ihr solltet also keine Zeit verlieren (es sind auch schon einige Vereine gemeldet).

Unser Angebot für Euch: Wer über diesen Artikel auf die Aktion aufmerksam geworden ist, seinen Verein anmeldet und sich dann bei uns meldet, bekommt hier einen Link zu seiner Abstimmseite, damit das Stimmensammeln noch besser läuft...

Also, viel Erfolg...

Freitag, 18. April 2014

Lexware verlost 50.000 € Sponsorenpaket

Die Firma Lexware ist vielleicht dem ein oder anderen bekannt. Es handelt sich um ein Software-Unternehmen, welches Produkte für die Geschäftswelt ("Business-Solutions") verkauft, beispielsweise Software für die Buchhaltung, für die Lohnabrechnung etc.

Durch Zufall habe ich nun entdeckt, dass Lexware ein 50.000 € Sponsorenpaket verlost.
Der Gewinner kann also für 50.000 € einen Amateur-Fußballverein seiner Wahl unterstützen, und zwar so, wie er es möchte: Trikotwerbung, Bandenwerbung, den Namen eines Stadions kaufen oder was auch immer.

Das einzige Problem: Die Aktion richtet sich nur an Freiberufler, Selbstständige und Kleinunternehmen. Somit müssten interessierte Vereine jemanden finden, der in die o.g. Gruppen fällt, und ihn für das Sponsoring begeistern...was allerdings in den meisten Vereinen kein Problem darstellen sollte.

Weitere Infos findet Ihr unter http://www.meinstadion.lexware.de

Allen Teilnehmern viel Erfolg!

Sonntag, 16. Februar 2014

Wird Fuchs Teamkollege von Holtby?




Der FC Schalke befindet sich derzeit auf der Siegerspur und strebt erneut die Qualifikation für die Champions League an. Ob Christian Fuchs allerdings im nächsten Jahr im Trikot der „Königsblauen“ auflaufen wird, darf bezweifelt werden.

Nach der Winterpause machte der FC Schalke mit drei Siegen in Folge von sich Hören. Damit katapultierte sich der Revierklub wieder in die Champions-League-Ränge und Trainer Jens Keller konnte seine Kritiker zum Schweigen bringen. Auch die Verantwortlichen sehen sich in ihrer Position gestärkt, dem Coach die Treue zu halten, der bereits kurz vor der Suspendierung stand.

Auf die Keller-Elf wartet nun am kommenden Wochenende das Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen, für das sie auf bet365.com ein tolles Angebot an Bundesliga Wetten vorfinden. Sollte S04 gegen die „Werkself“ bestehen, dürfte nichts mehr dagegen sprechen, dass sich Schalke im nächsten Jahr wieder in den Champions League Quoten wieder findet.

Am derzeitigen sportlichen Höhenflug der „Knappen“ hat Christian Fuchs nur einen geringen Anteil. Der Linksverteidiger findet sich zumeist auf der Bank wieder. Youngster Sead Kolasinac hat seinen Platz eingenommen und unter anderem gegen Hannover 96 seinen Anspruch auf einen Stammplatz untermauert. Zudem rückt Dennis Aogo wieder in den Kader, wenn er von seiner Kreuzbandverletzung genesen ist. Somit sehen die Aussichten für Fuchs in Gelsenkirchen alles andere als rosig aus. Ein Abschied im Sommer scheint nicht mehr ausgeschlossen.

Offenbar hat der englische Erstligist FC Fulham großes Interesse an einer Verpflichtung des österreichischen Nationalspielers. Schließlich haben die Londoner mit ehemaligen Bundesligaspielern bislang gute Erfahrungen gemacht. William Kvist (VfB Stuttgart), Lewis Holtby (FC Schalke 04), Sascha Riether und Ashkan Dejagah (beide VfL Wolfsburg) sind derzeit bei den „Cottagers“ aktiv.

Fuchs, dessen Marktwert mit 6 Millionen Euro beziffert wird, ist vertraglich noch bis zum 30. Juni 2015 an die Knappen gebunden. Im Januar war berichtet worden, dass der ehemalige Mainzer einer von fünf Spielern ist, die Schalke nach Möglichkeit verlassen sollen. Fuchs kam in dieser Saison bislang dreizehnmal für die Gelsenkirchener zum Einsatz und bereitete dabei drei Treffer vor.

Sonntag, 19. Januar 2014

Mata bei Bayern im Gespräch




Der FC Bayern München hat dieser Tage für mächtig Gesprächsstoff gesorgt. Nach der finalen Bekanntgabe des Wechsels von Borussia Dortmunds Robert Lewandowski im Sommer, schnappte sich der Rekordmeister jüngst auch Eintracht Frankfurts Mittelfeldmann Sebastian Rode. Zudem werden einige bekannte Namen mit dem Bundesliga Quoten König in Verbindung gebracht.

Zuletzt erklärte Bayerns Sportchef Matthias Sammer noch, „es mit den Transfers nicht übertreiben“ zu wollen, denn schließlich würden weitere Neuzugänge der „jetzigen Mannschaft nicht gerecht werden. Im gleichen Atemzug sprach der ehemalige Nationalspieler aber davon „den Kader weiterentwickeln“ zu wollen.

Ohne Frage ist der Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga schon jetzt in allen Mannschaftsteilen top besetzt und damit auch berechtigter Favorit bei nahezu allen Fußball Wetten. Sämtliche Ausfälle können beinahe problemlos kompensiert werden. Gerade im Mittelfeld herrscht ein Überangebot an Weltklassespielern. Dennoch wird ausgerechnet jemand mit den Bayern in Verbindung gebracht, der sich genau da am wohlsten fühlt.

Die Rede ist von Juan Mata. Wie der englische „Mirror“ in Erfahrung gebracht haben will, will Pep Guardiola seinen spanischen Landsmann im Sommer vom FC Chelsea nach München locken. Der Edeltechniker dürfte mit seiner Rolle bei den „Blues“ ohnehin nicht zufrieden sein, findet er sich unter Mourinho doch meist auf der Bank wieder, und forciert entsprechend einen baldigen Wechsel.

Dabei wurde Mata in den vorangegangenen beiden Jahren noch jeweils zum Spieler des Jahres bei Chelsea gewählt. An Eden Hazard, Willian, Oscar und dem deutschen Nationalspieler Andre Schürrle ist für den 25-jährigen Welt- und Europameister derzeit jedoch kein Vorbeikommen.

Allerdings ist ein Stammplatz auch bei den Bayern nicht garantiert. Zudem dürfte Mata nicht ganz billig sein. Da der Spanier bei Chelsea noch Vertrag bis 2016 besitzt, würde Mourinho wohl auf eine entsprechende Ablöse bestehen. Chelsea überwies 2011 26,7 Millionen Euro an den FC Valencia für die Dienste des Dribbelkünstlers. Darunter wird Mata für die Bayern wohl kaum zu haben sein. Fraglich, ob die Münchener einen solchen Betrag zahlen wollen.