Sonntag, 16. Februar 2014

Wird Fuchs Teamkollege von Holtby?




Der FC Schalke befindet sich derzeit auf der Siegerspur und strebt erneut die Qualifikation für die Champions League an. Ob Christian Fuchs allerdings im nächsten Jahr im Trikot der „Königsblauen“ auflaufen wird, darf bezweifelt werden.

Nach der Winterpause machte der FC Schalke mit drei Siegen in Folge von sich Hören. Damit katapultierte sich der Revierklub wieder in die Champions-League-Ränge und Trainer Jens Keller konnte seine Kritiker zum Schweigen bringen. Auch die Verantwortlichen sehen sich in ihrer Position gestärkt, dem Coach die Treue zu halten, der bereits kurz vor der Suspendierung stand.

Auf die Keller-Elf wartet nun am kommenden Wochenende das Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen, für das sie auf bet365.com ein tolles Angebot an Bundesliga Wetten vorfinden. Sollte S04 gegen die „Werkself“ bestehen, dürfte nichts mehr dagegen sprechen, dass sich Schalke im nächsten Jahr wieder in den Champions League Quoten wieder findet.

Am derzeitigen sportlichen Höhenflug der „Knappen“ hat Christian Fuchs nur einen geringen Anteil. Der Linksverteidiger findet sich zumeist auf der Bank wieder. Youngster Sead Kolasinac hat seinen Platz eingenommen und unter anderem gegen Hannover 96 seinen Anspruch auf einen Stammplatz untermauert. Zudem rückt Dennis Aogo wieder in den Kader, wenn er von seiner Kreuzbandverletzung genesen ist. Somit sehen die Aussichten für Fuchs in Gelsenkirchen alles andere als rosig aus. Ein Abschied im Sommer scheint nicht mehr ausgeschlossen.

Offenbar hat der englische Erstligist FC Fulham großes Interesse an einer Verpflichtung des österreichischen Nationalspielers. Schließlich haben die Londoner mit ehemaligen Bundesligaspielern bislang gute Erfahrungen gemacht. William Kvist (VfB Stuttgart), Lewis Holtby (FC Schalke 04), Sascha Riether und Ashkan Dejagah (beide VfL Wolfsburg) sind derzeit bei den „Cottagers“ aktiv.

Fuchs, dessen Marktwert mit 6 Millionen Euro beziffert wird, ist vertraglich noch bis zum 30. Juni 2015 an die Knappen gebunden. Im Januar war berichtet worden, dass der ehemalige Mainzer einer von fünf Spielern ist, die Schalke nach Möglichkeit verlassen sollen. Fuchs kam in dieser Saison bislang dreizehnmal für die Gelsenkirchener zum Einsatz und bereitete dabei drei Treffer vor.